Januar 23

Mit 66 Jahren… und es gibt sie immer noch: die Mikrowelle

Patentbezeichnung: Methode zur Behandlung von Lebensmitteln
Patentnummer: US2495429
Patentdatum: 24. Januar 1950
Erfinder: Percy L Spencer, West Newton (Massachusetts)
Jeder kennt ihn, Den Mikrowellenherd der Lebensmittel in kürzester Zeit durch Mikrowellenstrahlung erhitzt.
Der Erfinder Percy Spencer war ein Autodidakt, ein Elektronikgenie ohne höheren Schulabschluss. Schon mit US-Patent Nr. 2408235 , ein Patent für eine hocheffiziente Magnetfeldröhre (Magnetron) legte er den Grundstein für diese bahnbrechende Entwicklung, die unser Leben nachhaltig veränderte. Diese speziellen Magnetfeldröhren haben erhitzte Kathoden, um Elektronen zu erzeugen, die von elektromagnetischer Energie so beeinflusst werden, dass sie Mikrowellenstrahlung mit unterschiedlichen Wellenlängen produzieren (siehe Abb. 1).

US000002408235A_all_pages_pdf__Seite_1_von_5_

Abbildung 1: Magnetronröhre für technische Anwendungen

Mikrowellen werden vor allem in der Radartechnik eingesetzt. Die Beobachtung, dass man diese Strahlung auch zu „friedlichen“ Zwecken einsetzen kann, war eher ein Zufall.
Percy Spencer arbeitete für die Raytheon Manufacturing Company als er bei Experimenten mit einer seiner Röhren bemerkte, dass der Schokoriegel in seiner Tasche zu schmelzen begann. Einzige Erklärung war, dass dies durch Einfluss der Strahlung geschah. Neugierig legte er einige
Maiskörnchen vor die Magnetfeldröhre und schon Minuten später fehlte ihm zum Genuss des so erzeugten Popcorns nur noch ein unterhaltsamer Kinofilm. Auch heute ist das Erzeugen von Popcorn noch eine der beliebtesten Verwendungen der Mikrowellentechnik.

Der erste kommerzielle Mikrowellenofen (Prinzip siehe Abb. 2) wog noch über 300 kg, war 1,7 m hoch und kam 1947 auf den Markt. Es dauerte noch 20 Jahre und einige Überarbeitungen bis 1967 die erste Mikrowellen für den Hausgebrauch käuflich waren. Drei Jahre später starb Spencer im Alter von 76 Jahren und erlebte nicht mehr, dass sich schon 1975 Mikrowellenherde besser verkauften als normale Herde.

US000002495429A_all_pages_pdf__Seite_1_von_3_

Abbildung 2: Magnetronröhre zum Erwärmen von Lebensmitteln

Zahlreiche Ankedoten scharen sich um die Mikrowelle: Explodierte Haustiere, die in bester Trockungsabsicht im Gerät platziert wurden genauso wie zerborstene Wassergläser. Verschwörungstheorien zu folge verändert die Mikrowelle unser Essen auf gefährliche Weise (ich bestätige: Ja!, es wird heiß!).

600px-Radio_waves_hazard_symbol.svg

Abbildung 3: Warnsymbol vor nicht ionisierender Strahlung

Spencer hielt im Lauf seines Lebens 150 Patente. 1999 wurde er in die Ruhmeshalle
der Erfinder aufgenommen.

Spencer beschreibt seine Erfindung so: „Die Frequenzen damals waren relativ niedrig, z. B. kaum über 50 MHz und ich habe herausgefunden, dass Effizienz viel zu gering war um genug Hitze zu erzeugen, damit das Essen gekocht wird. Meine Lösung war, Wellenlängen zu verwenden, die in den Mikrowellenbereich mit Wellenlängen um 10 cm oder weniger. Auf diese Weise wird die Wellenlänge der Energie vergleichbar mit der durchschnittlichen Abmessung der zu kochenden Nahrung. Dadurch wurde der Energieaufwand minimal, und der ganze Prozess wesentlich effizienter.“

Wer es genauer wissen will, sei auf den Artikel in der Wikipedia „Mikrowellenherd“ verwiesen.

Share Button


Copyright 2017. All rights reserved.

VeröffentlichtJanuar 23, 2016 von tschwerte in Kategorie "Bemerkenswerte Patente", "Erfindungen der Geschichte", "Uncategorized", "Zitate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.